Tischtennis

Aktuelle Berichte von unseren Teams

TVM-Cracks siegen weiter

Jungen U18, Bezirksliga: TB Untertürkheim - TV Murrhardt I 1:6
Nicht aufzuhalten ist das erste Jungenteam in der zweithöchsten Spielklasse des Tischtennisverbandes Württemberg. Auch beim Gastspiel in Untertürkheim konnte das Team seine Siegesserie fortsetzen und gab sich keine Blöße. Obwohl das Team den verletzungsbedingten Ausfall von Luca Demisch zu kompensieren hatte, ließ man den Gegnern in so gut wie keiner Partie eine realistische Chance. Schon in den Doppeln zeigten die Murrhardter, dass sie die zwei Punkte unbedingt mit in die Walterichstadt nehmen wollten. Nach dieser 2:0-Führung erhöhte Spitzenspieler Alexander Haug problemlos auf 3:0. Am Nachbartisch musste jedoch der nicht vollständig wieder genesene Tom Seel den Ehrenpunkt an die Gastgeber abtreten. Mit ein wenig mehr Glück hätte aber auch hier ein Murrhardter Punkt herausspringen können. Das hintere Paarkreuz um Maxi Schümann und Edelreservist Tom Petritschka machte im Anschluss kurzen Prozess und erhöhte auf 5:1. Haug blieb es nun vorbehalten, den 6:1-Sieg einzutüten und den TVM zum nächsten Sieg zu führen.
Bezirksklasse: TV Murrhardt II - FC Schechingen II 1:6
Wenig zu holen gab es für das zweite Jungenteam bei ihrem Heimauftritt gegen Schechingen. Durch das Aufrücken von Tom Petritschka in die erste Jugendmannschaft kam neben Marvin Troppenz mit Philip Fruck ein weiterer Spieler der dritten Jugendmannschaft zum Zug. Doch schon nach dem Doppeln lief der TVM einem Rückstand hinterher. Als auch das vordere Paarkreuz um Tassilo Richardon und Luca Layher nichts Zählbares holen konnte, sahen die Murrhardter die Felle schon davon schwimmen. Kurz keimte noch einmal Hoffnung auf, als Philip Fruck sein Spiel im Entscheidungsdurchgang gewinnen konnte. Am Nebentisch hatte Marvin Troppenz aber auch knapp das Nachsehen, so dass der TVM nach der ersten Einzelrunde mit 1:5 in Rückstand geriet. Im Anschluss konnte Richardon gegen seinen Dauerrivalen Loss nicht zu seinem gewohnten Spiel finden, was die 1:6-Niederlage besiegelte.
Kreisliga A: TV Murrhardt III - TSV Leutenbach 1:6
Der Tabellenführer aus Leutenbach war für die dritte Jugendmannschaft um Philip Fruck, Luca Schwarz, Emre Nazli und Niclas Demisch noch eine Nummer zu groß. Den Ehrenpunkte konnte Fruck in einem schön herausgespieltem Spiel holen.
Mädchen U18, Landesliga: SV Nabern II - TV Murrhardt 2:6
Einen schönen und gleichzeitig überraschenden Auswärtserfolg konnte das erste Mädchenteam in Nabern einfahren. Während Evi Kamrad mit Mellis Schweizer in den Auftaktdoppeln punkten konnte, mussten sich Kaja Seel und Lena-Marie Wieland knapp geschlagen geben. Eine weitere Punkteteilung gab es anschließend im vorderen Paarkreuz. Kaja Seel hatte die gegnerische Spitzenspielerin zu jeder Zeit im Griff und behielt nach drei Sätzen die Oberhand. Anders erging es Wieland, die sich nach einem Rückstand zwar wieder in die Partie kämpfte, doch nach fünf umkämpften Sätzen das Nachsehen hatte. Doch nach diesem 2:2-Zwischenstand kam der TVM erst so richtig ins Rollen. Kamrad und Schweizer machten mit ihren Erfolgen den Anfang und so ging der TVM mit 4:2 in Führung. Mit diesem komfortablem Vorsprung trumpften Wieland und Seel nun groß auf holten die beiden noch fehlenden Punkte für ihr Team. Damit hat der TVM mit 5:5 nun ein ausgeglichenes Punktekonto und findet sich auf dem dritten Tabellenrang wieder.
Bezirksklasse: TV Murrhardt II - TV Oppenweiler 0:8
Die erfahrenenen und wesentlich älteren Gegnerinnen aus Oppenweiler erwiesen sich für das zweite Mädchenteam wieder einmal für zu stark. Daniela Gessler, Charlotte Rannaud und Laura Schwarz konnten aber dennoch wertvolle Wettkampferfahrungen sammeln.

TVM-Talente überzeugen auf ganzer Linie

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Stuttgart die besten Spielerinnen und Spieler der Bezirke Rems, Esslingen, Staufen und Stuttgart, um die begehrten Tickets für die weiteren Baden-Württembergischen-Ranglistenturnieren abzustauben. Unter den insgesamt 48 Teilnehmern der vier Spielklassen waren auch vier Murrhardter zu finden. Als Ranglistensieger und Bezirksmeister des Bezirk Rems konnte Arthur Rannaud bei den Jungen U18 mit ordentlich Selbstbewusstsein in das Turnier starten. Gegen die zum Teil schon in überregionalen Spielklassen aktiven Gegner hielt der junge Linkshänder gut mit und konnte auch den ein oder anderen Favoriten ärgern. Von seinen insgesamt 10 Spielen konnte er gleich sechs für sich entscheiden und landete in der Endabrechnung nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses auf Rang sechs. Herausragend hierbei vor allem sein Sieg gegen einen Gegner aus Nabern, der erst neulich der ersten Herrenmannschaft in der Landesliga gegenüberstand. Auch den späteren Ranglistensieger aus Oberesslingen konnte der Murrhardter ordentlich ärgern. Trotz der 0:3-Niederlage musste sich sein Gegenüber ordentlich strecken, so endeten alle Druchgänge mit nur zwei Punkten Unterschied. Auch nächstes Jahr wird Rannaud noch in dieser Spielklasse aktiv sein und sich hier dann auch wesentlich mehr ausrechnen können. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass er weiter kontinuierlich an sich arbeitet, denn die Konkurrenz schläft nicht. Auch bei den Mädchen U18 war der TV Murrhardt vertreten. Erstmals startete bei dieser überregionalen Rangliste Lena-Marie Wieland, die sich bei ihrem Debüt auf Anhieb auf Rang sechs spielen konnte. Bei ihrer Bilanz von 2:6 waren auch zwei vermeidbare Fünfsatz-Niederlagen dabei. Mit ein wenig mehr Glück hätte hier auch noch der ein oder andere Sieg herausspringen können, so dass eine noch bessere Platzierung durchaus im Bereich des Möglichen lag. Beachtet man, dass die Sulzbacherin eine der jüngsten Spielerinnen ihrer Altersklasse war, ist der sechste Platz umso höher einzustufen. Gleich zwei Spielerinnen schickte der TVM bei den Mädchen U15 ins Rennen. Die Teamkolleginnen Evi Kamrad und Kaja Seel hatten sich über ihre guten Platzierungen bei der vorangegangenen Rangliste qualifiziert und gingen hochmotiviert zu Werke. Nach neun anstrengenden Spielen landeten die beiden Murrhardterinnen auf den Rängen sechs und sieben. Evi Kamrad konnte von ihren neun Duellen gleich fünf Stück gewinnen, eine Niederlage handelte sie sich erst hauchdünn im Entscheidungssatz ein. Die Spiele gegen die hinter ihr Platzierten konnte sie souverän gestalten, gegen die Topplatzierten schnupperte sie bereits an einem Satzgewinn. Auch Kaja Seel konnte mit Erfolgserlebnissen die Heimreise antreten, sie gewann drei ihrer sechs Partien. Hier zeigte sich auch, dass man nicht weit von der Spitze weg ist, doch auch, wie entscheidend die Tagesform bei einer solchen Rangliste ist. Die beiden Murrhardterinnen können aber ebenfalls ihre Platzierungen als Erfolg werten, so gehörten auch hier beide zu den jüngsten Teilnehmerinnen der Altersklasse. Ein großer Dank geht an die Betreuer Harald Schönemann und Stefan Seel, die die Spieler in zahlreichen Begegnungen wichtige Tipps gaben und so den ein oder anderen Sieg sichern konnte. Die Jugendabteilung kann mit dem Abschneiden äußerst zufrieden sein, so hat der TVM in fast allen Altersklassen einen Spieler im Mittelfeld platziert, der Abstand zur Spitze ist nicht unüberwindbar. Zudem fehlte mit Tom Seel in der Jungen U15 Klasse einer der Mitfavoriten verletzungsbedingt, so dass die TVM-Bilanz noch erfreulicher hätte ausfallen können.

TVM sichert sich drei Bezirksmeistertitel

An zwei langen Tagen wurde vergangenes Wochenende in Plüderhausen um die ehrenvollen Bezirksmeistertitel in vielen verschiedenen Altersklassen gekämpft. Auch die Tischtennisabteilung des TV Murrhardt konnte hier gleich drei Titel einsammeln. In der Königsklasse, der Jungen U18A, krönte sich Arthur Rannaud nach hart umkämpften Spielen zum neuen Bezirksmeister des Bezirk Rems. Obwohl er als Mitfavorit gestartet war, musste sich der Linkshänder nicht nur einmal ordentlich strecken, um die Konkurrenz in Schach zu halten. Schon in der Gruppenphase hatte es der Murrhardter mit seinem späteren Endspielgegner zu tun, der ihm in einem harten Fight alles abverlangte. Nach einem klaren Erfolg im Viertelfinale musste Rannaud aber im Halbfinale wieder über die volle Distanz gehen und war im vierten Satz gar zwei Punkte von einer Niederlage entfernt. Doch am Ende setzte sich die Erfahrung gegenüber seines jüngeren Kontrahenten durch und einer Neuauflage des Gruppenspiels stand nichts mehr im Wege. Im Endspiel startete der Walterichstädter jedoch schlecht und verschlief den ersten Satz. Doch es folgte ein starkes Aufbäumen, dem sein Schorndorfer Gegenüber nur noch wenig entgegen zu setzen hatte. Drei klare Satzgewinne in Folge bedeuteten den Sieg und damit den ersten Bezirksmeistertitel für Arthur Rannaud. In der gleichen Altersklasse konnte sich auch Alexander Haug aufs Podium spielen. Sein dritter Platz ist ein toller Erfolg, ist er doch nur dank seiner Platzierung in seiner eigentlichen Altersklasse, den Jungen U15, für seine Teilnahme in der Königsklasse berechtigt. Bei den Jungen U15 spielte sich Haug nach vielen umkämpften Duellen ins Endspiel, in dem er aber knapp mit 1:3 das Nachsehen hatte. Einen weiteren zweiten Platz gab es für den Murrhardter zusammen mit Teamkollege Tom Seel im Jungen U15 Doppel. Hier stand mit Tassilo Richardon und Maxi Schümann sogar eine weitere Murrhardter Paarung auf dem Podium. Bei den Jungen U14 endete der Siegeszug von Tassilo Richardon erst im Halbfinale. Hier startete der Murrhardter zwar bravourös und ging schnell in Führung, doch ein plötzlicher Leistungseinbruch verhinderte seine erste Endspielteilnahme. Auch bei den Jungen U18 A erwies sich Richardon als toller Doppelpartner. Mit seinem Partner aus Oppenweiler landete die Paarung überraschend auf Rang drei der Konkurrenz. Ihren Titel erfolgreich verteidigen konnte Kaja Seel bei den Mädchen U13. In einem leider nur sehr dünn besetzten Feld zeigte sich die Murrhardterin gleich von Anfang an hochkonzentriert und ließ keinen Zweifel an der Siegerin aufkommen. Lediglich einen Satzverlust musste die Landesliga-Spielerin des TVM auf ihrem Weg zum zweiten Bezirksmeistertitel hinnehmen. Das Double schaffte sie zusammen mit Alexander Haug im neu eingeführten Mixed-Wettbewerb der Jungen und Mädchen U15. Einem schlechtem Start im Endspiel folgte eine nahezu fehlerfreie Leistung in den weiteren Sätzen. Somit schafften die zwei jungen TVM-Talente historisches und sicherten der Tischtennisabteilung den ersten Mixedtitel in der Vereinsgeschichte. Ebenfalls zweimal auf dem Podest landete Evi Kamrad bei den Mädchen U12. In ihrem Einzelendspiel fehlten ihr lediglich zwei Punkte zum Titel, am Ende hatte sie knapp in fünf Durchgängen das Nachsehen. Zusammen mit Mellis Schweizer, die im Einzel auf dem dritten Platz landete, spielte sie sich zudem auch ins Endspiel der Doppel-Konkurrenz. Aber auch hier entpuppte sich die spielstarke Konkurrenz aus dem Gmünder Raum noch als etwas zu stark. Im Mixed holte sich Kamrad mit ihrem Partner auch noch einen w Bei den Mädchen U18B holte mit Lena-Marie Wieland zudem eine weitere Spielerin einen zweiten Platz in die Walterichstadt. Aber auch die restlichen TVM-Starter präsentierten sich von ihrer besten Seite. Mit Tom Petritschka und Maxi Schümann schafften bei den Jungen U15 zwei weitere Murrhardter den Sprung ins Viertelfinale. Eine Runde weiter kam dabei noch Tom Seel, der sich im Kampf um den dritten Rang aber geschlagen geben musste. Auch Luca Layher und Emre Nazli zeigten sich in dieser Konkurrenz stark verbessert und konnten Siege einfahren. Überraschend ins Achtelfinale kam bei den Jungen U14 auch Niclas Demisch, der den ein oder anderen Favoriten durchaus ärgern konnte. Auch der SC Fornsbach konnte einen Endspielteilnehmer stellen. Tim Rothe schaffte bei den Jungen U13 den Sprung ins Finale, musste sich hier aber äußerst knapp mit 1:3 geschlagen geben. Trotzdem ist dies aufgrund der großen Konkurrenz ein toller Erfolg für den Schützling von SC-Coach Klaus Brutsch.

TVM-Mädels sichern sich ein Remis

Mädchen U18, Landesliga: TSG Eislingen - TV Murrhardt 5:5
In einem hart umkämpftem Auswärtsspiel konnten die Murrhardter Mädels einen wichtigen Punkt einfahren. Die Walterichstäderinnen starteten stark und sicherten sich beide Eingangsdoppel ohne Satzverlust. Mit dieser 2:0-Führung im Rücken startete man in den ersten Einzeldurchgang. Während Lena-Marie Wieland und Evi Kamrad für ihr Team punkten konnten, mussten sich Kaja Seel und Mellis Schweizer knapp geschlagen geben. Trotzdem führte der TVM zur Halbzeit noch mit 4:2. Nun sollten jedoch drei Spiele folgen, die allesamt erst im Entscheidungsdurchgang entschieden werden sollten und leider alle zu ungunsten des TVM. Erst erwischte es Wieland, die sich trotz großem Kampf der starken gegnerischen Spitzenspielerin mit 9:11 im fünften Durchgang geschlagen geben musste. Seel konnte im Anschluss eine 2:0-Satzführung nicht über die Ziellinie retten und hatte ebenfalls im Entscheidungssatz das Nachsehen, die Gastgeber konnten somit zum 4:4 ausgleichen. Nun mussten die letzten zwei Einzel über den Ausgang der Partie entscheiden. Schweizer setzte sich in vier engen Durchgängen durch und holte die 5:4-Führung für den TVM. Damit war den Murrhardterinnen das Untentschieden sicher, doch das Team setzte alles auf einen Sieg. Kamrad startete im entscheidenden Einzel gut, musste aber nach zweimaliger Satzführung zweimal den Satzausgleich hinnehmen. Somit musste auch hier der Entscheidungssatz die Entscheidung bringen. Lang wogte das Spiel hin und her, ehe sich die junge Murrhardterin in der Verlängerung knapp geschlagen musste. Doch das Team kann mit dem Unentschieden mehr als zufrieden sein, mit ein wenig mehr Glück hätte durchaus auch noch ein Sieg herausspringen können.
 
Jungen U18, Bezirksklasse: TV Murrhardt II - TV Oppenweiler 1:6
Ein Spiel der verpassten Chancen gab es für das ersatzgeschwächte zweite Jungenteam beim Nachbarschaftsduell. Die Doppel-Niederlage von Marvin Troppenz/Luca Schwarz konnten Tom Petritschka/Tassilo Richardon nach einem kompletten Fehlstart gerade noch so ausgleichen. Der von einer Krankheit noch nicht ganz genesene Richardon kämpfte in seinem ersten Einzel bravourös und ließ sich auch von Rückständen nicht beirren und erzwang den Entscheidungssatz. Hier lief er aber nach einem schwachem Start lange seinem Gegner hinterher und konnten ihn nicht mehr ganz abfangen, so dass Oppenweiler mit 2:1 in Führung ging. Im Anschluss hatte Petritschka den Ausgleich auf dem Schläger, ließ eine deutliche Führung und eigene Matchbälle aber ungenutzt. So setzte sich die größere Erfahrung seines Gegenübers durch und der Gast zog mit 3:1 davon. Schwarz und Troppenz hielten im Anschluss gut mit, mussten aber die Stärke ihrer Gegner anerkennen und sich lediglich mit Satzgewinnen begnügen. Der TVM gab trotz 1:5-Rückstand aber die Partie noch nicht verloren. Richardon hielt auch in seinem zweiten Einzel gut mit und kämpfte sich gegen den gegnerischen Spitzenspieler in den Entscheidungssatz. Doch auch hier hatte er knapp das Nachsehen und die 1:6-Niederlage war besiegelt. Nach zwei Siegen zum Start ist das Team nach den zwei Niederlagen aber noch voll auf Kurs, zumal man bei beiden Niederlagen ersatzgeschwächt antreten musste.
 
Kreisliga A: TV Oppenweiler II - TV Murrhardt III 6:3
Eine unglückliche Niederlage gab es für die dritte Jungenmannschaft. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln stand des vor den Einzeln 1:1. Luca Schwarz hatte gegen den Spitzenspieler der Gastgeber nur wenig zu melden, der TVM geriet mit 1:2 in Rückstand. Philip Fruck stand danach dicht vor dem Ausgleich, verlor sein Spiel jedoch hauchdünn in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Auch Emre Nazli hatte in vier engen Durchgängen das Nachsehen. Besser machte es Niclas Demisch, der sich mit 3:1 Sätzen durchsetzte und den Rückstand auf 2:4 verkürzen konnte. Während Fruck gegen den gegnerischen Spitzenspieler ebenfalls wenig ausrichten konnte, setzte sich Schwarz in seinem zweiten Einzel nach verpatztem Start noch durch. Doch die anschließende Niederlage von Demisch sicherte den Gastgebern den 6:3-Erfolg.

Tischtennis-Cracks trumpfen groß auf

Bei der Jugend-Bezirksrangliste trafen sich die besten Spielerinnen und Spieler der Kreise Backnang, Waiblingen, Schwäbisch Gmünd und Schorndorf, um die begehrten Tickets für die weiteren Ranglisten abzustauben. Von seiner besten Seite präsentierte sich dabei der bereits in den letzten Monaten stark aufspielende Arthur Rannaud bei den Jungen U18. Obwohl er als einer der Mitfavoriten gestartet war, ist sein Ranglistensieg durchaus als Überraschung einzustufen. Denn zunächst galt es einmal, alle zehn Spiele möglichst erfolgreich zu gestalten. Dies gelang dem Linkshänder bis auf einige kleine Unkonzentriertheiten in einem Spiel auch durchweg und so schaffte er mit einer 9:1-Bilanz den bisher größten Erfolg seiner Karriere und spielte sich auf Rang eins. In der gleichen Altersklasse am Start war Luca Demisch, der sich bei seinem ersten Auftritt bei dieser Rangliste achtbar schlug und mit einer 4:6 Bilanz auf Rang sieben landete. Dabei musste er vor allem seinem kraftraubenden Spiel Tribut zollen und gegen Ende der Rangliste knappe Niederlagen kassieren. Ebenfalls auf dem Treppchen landeten bei den Jungen U15 mit Tom Seel und Alexander Haug zwei weitere TVM-Akteure. Tom Seel zeigte sich stark verbessert und strotzte nur so vor Spielfreude. Von seinen elf Spielen konnte er zehn davon für sich entscheiden, gegen den späteren Sieger aus Schorndorf hatte er knapp das Nachsehen. Auf Rang drei kam Alexander Haug am Ende der Rangliste. Neben seiner Niederlage gegen Teamkollege Tom Seel musste er sich auch dem Ranglistensieger geschlagen geben, seine neun weiteren Spiele konnte er erfolgreich gestalten. Auch die drei weiteren U15-Akteure konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein. Maxi Schümann landete nach schwachem Start mit einer 4:7 noch auf einem versöhnlichen siebten Platz. Dicht gefolgt von Tassilo Richardon und Tom Petritschka, die alle die gleiche Bilanz aufweisen konnten, sich jedoch im Satzverhältnis unterschieden. Auch bei den Mädchen U18 drückte eine Murrhardterin der Rangliste ihren Stempel auf. Lena-Marie Wieland holte sich den zweiten Platz und damit ihr Ticket für die nun folgende Schwerpunkrangliste. Bei den Mädchen U15 wusste Kaja Seel zu überzeugen und zu gefallen. In einem augeglichenen Feld erspielte sie sich bei einer Niederlage gegen die überlegene Siegerin aus Burgstetten gleich fünf Siege und fand sich am Ende auf dem zweiten Platz wieder. Die junge Murrhardterin spielte toll auf und hat wie drei ihrer Vereinskollegen das Ticket für die nächste Rangliste in der Tasche. Auch Evi Kamrad und Mellis Schweizer spielten bei den Mädchen U15 gut mit und landeten mit einer 2:4-Bilanz auf den weiteren Plätzen. Für den TV Murrhardt ist die Rangliste somit ein voller Erfolg gewesen, hat man doch in jeder Altersklasse eine Spielerin oder einen Spieler auf einen der vorderen zwei Qualifikationsplätze. Dies ist der Lohn für die gute Jugendarbeit der vergangenen Monate und Jahre und kann als Motiviation für die kommende Zeit genutzt werden. Für die qualifizierten Akteure geht es nun in drei Wochen mit der Schwerpunktrangliste weiter. Hier setzt sich das Teilnehmerfeld aus den besten Akteure der Bezirke Rems, Esslingen, Staufen und Stuttgart zusammen, quasi die Crème de la Crème der Region.