Damen II - Bezirksliga

ALS VIZEMEISTER DAS AUFSTIEGSRECHT WAHRGENOMMEN

Unsere 2. Damenmannschaft hat mit einer starken Saisonleistung hinter dem TTC Hegnach 2 die Vizemeisterschaft erreicht. Lange gingen die Überlegungen bei Claudia, Simone, Anne, Biggi, Marion und Evelyn hin und her: Aufstieg und möglicherweise viele chancenlose Begegnungen oder weiterspielen in einer Spielklasse, die offensichtlich immer kleiner wird und wo man nicht immer optimal gefordert wurde? Am Ende setzten sich die Risikobereiten durch und der Aufstieg in die Bezirksliga wurde wahrgenommen. Doch der Reihe nach: Wie verlief eigentlich die Rückrunde 2017/2018? Nach dem Rückzug von Weiler II und der TSG Backnang blieben nur noch fünf Spiele in der Rückrunde zu absolvieren. Gegen Rudersberg und Hohenacker II gab es zwei 8;0 Kantersiege, gegen Hegnach III lautete das Endergebnis 8:1. Etwas überraschend das 7:7 Unentschieden, hatte man in der Vorrunde doch deutlich mit 8:2 gewonnen. Die beste Saisonleistung lieferte das Team beim Meister in Hegnach ab: das 7:7 Unentschieden fühlte sich wie ein Sieg an und zeigt, dass in der zweiten Damenmannschaft einiges an Potential steckt und man ruhig die Aufgabe in der Bezirksliga angehen kann.

Claudia Wörner (14:6 Bilanz) zeigte ihre Qualitäten als Spitzenspielerin und auch Simone Weller (13:9) zeigte immer wieder ihre Klasse. Gut in Form waren auch Birgit "Biggi" Schlipf (10:5) und Schwägerin Annegret "Anne" Schlipf (10:4). Den Vogel abgeschossen hat aber "Edelreservistin" Marion Heinz mit einer 8:0 Bilanz. Evelyn Schibrani half ebenfalls aus und blieb ungeschlagen. Claudia und Simone waren wieder einmal das dominierende Doppel der Liga (8:1), niemand spielte erfolgreicher. Anne und Biggi (3:2), Anne mit Marion (3:0) und Biggi mit Marion (2:0) vervollständigten die tolle Doppelausbeute. In der Bezirksliga wird es nun keine leichten Spiele mehr geben, doch zumindest die Personalprobleme sollten ausgeräumt sein. Mit Evi Kamrad und Kaja Seel stehen zwei Spielerinnen aus dem Schülerinnenbereich zur Verfügung, die aufgrund ihrer guten Leistungen eine Ausnahmegenehmigung für den Erwachsenen-Spielbetrieb bekommen haben.

Meisterschaftsfavorit ist der TSV Oberbrüden, der mit Simone Tomaschek eine Top-Spielerin verpflichten konnte, die  sicherlich nicht zu besiegen sein wird. Auch Burgstetten II ist hoch einzuschätzen, falls die bundesligaerfahrenen Elke Anders und Carmen Tiefenbrunner zum Einsatz kommen sollten. Auf Augenhöhe mit unseren Damen dürfte die SG Weissach im Tal II sein, ein Team, das man aus vergangenen Spielzeiten gut kennt. Weitere gute und spielstärkere Mannschaften sind Landesliga-Absteiger TB Beinstein sowie der Bezirksklasse-Meister TTC Hegnach II, während gegen Spraitbach und die SG Bettringen II durchaus Möglichkeiten zum Punktgewinn bestehen. Allerdings hängt auch viel davon ab, ob alle Teams in Bestbesetzung antreten können. Im Bereich der Vierer-Mannschaften wirkt sich eine Ersatzgestellung weit stärker aus als in den Spielklassen der Herren.

Aktuelle Ergebnisse, Termine und Tabelle (click-tt)