Herren III - Kreisliga A - Nordwest

Manche glaubten in der letzten Runde beim Blick auf die Tabelle an einen Scherz. Aber nein, unsere Dritte spielte tatsächlich eine so grandiose Saison. Das Team, gespickt mit Routiniers, aber auch älteren Spielern, bot nicht nur gute Resultate, sondern auch sehr ansprechenden TT-Sport. "Er war noch nie besser!" was kann man über den Dauerbrenner und Chefpunktesammler Uwe Gutzy-Kalmbach noch mehr sagen als dies? Vielleicht "Mr. Forehand", Motor des Teams und MVP* der Liga. Doch jetzt genug Uwe (der Autor trinkt Weizen!). Kann Günter Amsel im vorderen Paarkreuz bestehen? Das war die Frage in der letzten Vorrunde, die sich mancher stellte. Die Antwort: und wie! Günter lieferte eine seiner besten Spielzeiten ab und bildete mit Uwe das Traumdoppel der Liga. Patrick Söll und Marc Winter, die Zugänge aus einem hier nicht näher genannten Teilort, fanden sich schnell zurecht - ob am oder abseits des Tisches, waren sie bald ein fester Bestandteil des Teams. Und auch bei der Punkteausbeute ließen sie keine Wünsche offen. Er spielt nur noch, wenn er fit ist. Aber wenn, dann gibt Thomas Schlipf, der vorbildliche Kämpfer, immer Alles was drin ist. Im hinteren Paarkreuz ist er in dieser Liga immer noch eine Bank. Nuri Ergün, nach eigenen Angaben "einfach ein toller Typ", zeigte auch tolle Partien und überzeugte sogar manchmal beim von ihm ungeliebten Doppel. Kampfstark wie eh und je: Klaus Mattisseck. Ihm wünschen wir, dass er nach überstandener OP bald wieder als fidele "AOK-Säge" die Gegner zermürbt. Der Plan für die kommende Saison: "Macht´s noch einmal so, Jungs"! Anmerkung der Redaktion: der Autor besteht darauf, beim nächsten Saisonabschlussfest der Truppe wieder eingeladen zu werden.

Aktuelle Termine, Ergebnisse und Tabellen (click-tt)