Damen I - Landesklasse Gr. 3

DIE LANDESLIGA  WAR ZU STARK

Am Ende hat unserer ersten Damenmannschaft nur ein einziger Punkt zum Klassenerhalt gefehlt, so aber muss die Mannschaft in der neuen Saison zusammen mit Remshalden in der Landesklasse starten. Vielleicht ist das auch die bessere Spielklasse für unsere Damen, denn insgesamt standen nur zwei Siege gegen das Schlusslicht Remshalden zu Buche. Der Sieg gegen Nabern war kampflos, ein Unentschieden gegen Hegnach zum Auftakt der Vorrunde war am Ende zu wenig. Für alle vier Spielerinnen war die Liga eine hohe Hürde, in der Landesklasse wird es sicher wieder anders aussehen. Die wirklich mit vollem Trainingseinsatz in die Saison gegangene Asu Atuk (13:22) und Martina Hauke (12:19) hatten es im vorderen Paarkreuz mit oftmals übermächtigen Gegnerinnen zu tun (Ma Kun /42:0). Viel leichter erging es aber auch Elke Kalmbach (10:22) und Gabi Schumann (7:18) im zweiten Paarkreuz nicht. Geplagt von Verletzungen, Krankheiten und ungewohnt intensiven privaten Herausforderungen ist die Mannschaft froh, dass diese Saison zu Ende gegangen ist und ein Neuanfang im Herbst gestartet werden kann, möglicherweise dann unterstützt von Evi Kamrad und Kaja Seel, die gelegentlich zum Einsatz kommen könnten. Die Doppel Asu / Gabi (5:8) und Elke / Martina (4:9) müssten dann jeweils neu zusammengestellt werden.

Aktuelle Ergebnisse, Termine und Tabelle (click-tt)