TVM-Cracks landen nur Siege

25.03.2015 09:30

Ein ausgesprochen erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Jugendmannschaften der Tischtennisabteilung des TV Murrhardt. Bei sechs Spielen konnte sechsmal der TVM als Sieger aus den Partien hervorgehen und hielt sich somit schadlos.

Kreisliga B, Jungen U18 III – TTC Hegnach  6:2

Einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft konnte die dritte Jungenmannschaft in ihrem Spiel gegen den Gast aus Waiblingen machen. Gleich zu Beginn konnten die Weichen auf Sieg gestellt werden, beide Doppel gingen an die Duos aus der Walterichstadt. Während Philip Fruck/Marvin Troppenz bei ihrem 3:0-Erfolg keinerlei Probleme hatten, mussten Jakob Gruber/Florian Fielk über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen und gewannen auch den Entscheidungssatz nur hauchdünn mit 11:9. Mit dieser 2:0-Führung im Rücken konnten die TVM’ler befreit aufspielen, Florian Fielk und Jakob Gruber landeten souveräne Siege, Philip Fruck kämpfte sich nach einem 0:2-Satzrückstand ins Spiel zurück und konnte am Ende doch noch den Sieg feiern. Unglücklich agierte Marvin Troppenz bei seiner Niederlage, denn gleich zwei der drei Sätze endeten mit zwei Punkten Unterschied, knapper kann eine Niederlage fast nicht ausfallen. So kam Hegnach zu ihrem ersten Punkt und gleich darauf unterlag auch noch Florian Fielk im Duell der Spitzenspieler. Gut, dass sich Philipp Fruck nicht auf der 5:2-Führung seiner Mannschaft ausruhte und auch in seinem zweiten Einzel siegreich blieb. Damit war der 6:2-Erfolg besiegelt und der direkte Konkurrent um die Meisterschaft aus Hohenacker konnte erst einmal auf Distanz gehalten werden. Bei noch drei ausstehenden Partien scheint die kommende gegen den TTC Maubach die schwierigste. Doch die Jungs werden sich gut darauf vorbereiten und zur Not hat Coach Max Gruber die nötigen Tricks parat, um das Team auf die Siegerstraße zu bringen.

Bezirksklasse, TSV Leutenbach - Jungen U15 I  1:6, Jungen U15 I – TV Oppenweiler 6:2

Gleich einen Doppelspieltag hatte die erste Schülermannschaft zu bewältigen, doch der Ausgang ist mehr als erfreulich. Mit diesen zwei Siegen konnte das Team vorzeitig die Meisterschaft einfahren und steht somit zum ersten Mal seit acht Jahren am Ende wieder an der Spitze der höchsten Schülerspielklasse im Bezirk Rems. Beim Auswärtsspiel in Leutenbach ließ das erste Schülerteam nichts anbrennen. Alexander Haug, Arthur Rannaud und Tom Seel hielten sich in ihren Spielen schadlos, lediglich Maxi Schümann musste sein Einzel knapp im Entscheidungsdurchgang abgeben. Dafür überzeugte er an der Seite von Alexander Haug im Doppel und holte hier einen wichtigen Punkt für sein Team.

Tags darauf stand ein schweres Heimspiel gegen den TV Oppenweiler auf dem Programm. In der Vorrunde hatte der TVM mit einem knappen 6:4 die Nase vorn, dieses Mal fiel das Derby ein wenig deutlicher aus, doch der Schein trügt zunächst. Gleich in den Doppeln starteten die Murrhardter stark und hatten beide Male das bessere Ende für sich. Während Alexander Haug/Maxi Schümann kurzen Prozess machten, hatten Arthur Rannaud/Tom Seel ihr ganzes Können aufzubieten, um am Ende den Punkt nach Murrhardt zu holen. Erst im fünften Satz konnte sich das Duo durchsetzen, bewies hier Nervenstärke und ließ sich nicht mehr aufhalten. So stand es bereits 2:0 nach den Doppeln, durch die klaren Erfolge von Alexander Haug und Tom Seel erhöhte man schnell auf 4:0. Oppenweiler erhoffte sich durch einen Sieg ihres Spitzenspielers den Anschluss herstellen zu können, doch diese Rechnung hatten sie ohne Arthur Rannaud gemacht. Der junge Murrhardter kämpfte bis zum Schluss und wurde für seinen vorbildlichen Trainingseinsatz belohnt. Gab es in der Vorrunde gegen denselben Gegner noch eine unglückliche Niederlage in der Verlängerung des fünften Satzes, konnte Arthur Rannaud dieses Mal das Ruder herumreißen und sich durchsetzen. 5:0 war also der Zwischenstand, als Maxi Schümann an der Tisch ging. Doch der TVM’ler war an diesem Wochenende vom Pech verfolgt und unterlag auch hier knapp, eine winzige Kleinigkeit fehlte am Ende jedes Satzes. Oppenweiler konnte so auf 5:1 verkürzen und als auch anschließend Alexander Haug gegen seinen Dauerrivalen keine Chance hatte, keimte bei den Gästen wieder etwas Hoffung auf. Doch erneut zeigte sich Arthur Rannaud von seiner besten Seite und holte den Siegpunkt für sein Team. Einen Spieltag liegt das Team um die Betreuer Stefan Seel und Gernot Schümann nun uneinholbar auf Platz eins vor Oberbrüden und Oppenweiler, ein toller Erfolg.

Kreisliga A, Jungen U15 III – TB Beinstein  6:2

Beim Sieg gegen die Gäste aus der Waiblingen Vorstadt präsentierte sich das Team von ihrer besten Seite. Auch wenn der TB Beinstein mit einem Spieler weniger antrat und der TVM so zwei Punkte kampflos zugesprochen kam, mussten die restlichen vier Zähler erstmal geholt werden. Den Anfang machten Luca Schwarz/Justin Schuster im Doppel, das sie nach einer kurzen Schwächephase in der Mitte des dritten Satzes für sich entscheiden konnten. Luca Schwarz hatten in seinem ersten Einzel anschließend keinerlei Probleme und erhöhte auf 3:0. Thassilo Richardon startete schlecht und geriet schnell mit 0:2 nach Sätzen in Rückstand. Doch der TVM-Crack kämpfte sich bravourös zurück und drehte das Spiel noch zu seinen Gunsten. Justin Schuster gewann sein Spiel kampflos, Niclas Demisch musste bei seiner Niederlage im Entscheidungssatz den ersten Punkt an die Gäste abgeben. Luca Schwarz konnte im Duell der Spitzenspieler wenig ausrichten, doch Thassilo Richardon machte in seinem Spiel den Sack zu und holte den entscheidenden Punkt.

Kreisklasse, TV Weiler – Mädchen U15 I  1:9

Einen tollen Erfolg konnte das erste Mädchen-Team feiern. Beim direkten Konkurrenten um den zweiten Tabellenplatz präsentierten sich die Mädels von Stefan Seel und Martina Hauke von ihrer besten Seite. Doch zunächst hatten die Mädchen in den Doppeln ordentlich zu kämpfen und konnten beide erst im Entscheidungssatz für sich entscheiden. Danach konnten die meisten Einzel relativ deutlich gewonnen werden, lediglich  Blena Demiri und Anna Greiner, die eines ihrer zwei Einzel verlor, hatten in ihren Einzeln für spannende Momente gesorgt. Kaja Seel und Lena Wieland hielten sich schadlos und holten weitere Punkte. Damit belegt das Team hinter dem TV Stetten Platz zwei in ihrer ersten Saison, ein großartiger Erfolg.

Zurück